registrieren  anmelden  
  Donnerstag, 20. September 2018  
Über diese Seite .. minimieren

Hier informieren wir über die Wettkämpfe in der STB-Oberliga 2009, in der aus dem Turngau Staufen der TSV Süßen turnt


Wettkämpfe minimieren

Mannschaften minimieren

AktuellFachgebieteGerätturnenmännlichSTB Oberliga 2009    
STB Oberliga Gerätturnen Männer 2009 minimieren

Der Blick geht nach oben

Am Samstag, den 07.03. beginnt für die Oberligaturner des TSV Süßen die Ligasaison 2009 mit dem Auswärtswettkampf beim TSV Göllsdorf. Auch in diesem Jahr sind die Jungs um Teamtrainer Jens Hesse wieder in der höchsten Württembergischen Turnliga am Start. Die Zeichen stehen dabei ganz gut. Denn nach Platz drei im vergangenen Jahr und dem Aufstieg der zwei besserplatzierten Mannschaften rechnet man sich doch einiges aus.

Vom Titel zu reden wäre vermutlich vermessen, aber das offizielle Ziel lautet, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen, um dann langsam aber sicher den Blick etwas weiter nach oben zu richten und eventuell ein Wörtchen um die Meisterschaft mitzureden. Dies wird jedoch nur machbar sein, wenn man vom Verletzungspech verschont bleibt. Mit dem VFL Kirchheim wartet auch in diesem Jahr wieder ein starker Gegner aus der Region auf die Jungs um Kampfrichter Frank Janositz. Dazu kommen der TSV Göllsdorf und die MTG Wangen/ Eisenharz, gegen die die Wettkämpfe in den letzten Jahren ausschließlich Krimicharakter hatten. Und dazu gesellen sich die zwei Aufsteiger aus Hohenlohe und Schömberg, welche vom Leistungspotenzial schwer einzuschätzen sind, aber auf keinen Fall unterschätzt werden dürfen.

Angeführt wird das Team auch in diesem Jahr von Tobias Wahl. Der Sechskämpfer in Reihen des TSV wird an allen Geräten Maßstäbe setzen. Sein Ziel dabei wird es sein, sich unter den besten fünf Mehrkämpfern der STB- Ligen zu etablieren, nachdem ihm dies im letzten Jahr nur ganz knapp nicht gelang. Wichtige Stützen der Mannschaft sind die Routiniers Michael Kröhn und Thomas Brückner, die bei Bedarf genauso wie „Oldie“ Jens Hesse, der im letzten Jahr seinen 100. Ligaeinsatz im Trikot des TSV Süßen absolvierte, an allen sechs Geräten eingesetzt werden können. Fraglich ist noch der Einsatz von Topscorer Matthias Kröhn, der sich nach seiner schweren Knieverletzung im vergangenen Jahr langsam wieder heran gekämpft hat und zumindest an drei Geräten auf einen Einsatz brennt. Es bleibt abzuwarten, inwiefern dies realisiert werden kann. Dazu kommen Steffen Schmid und Markus Gebauer, die an ihren Geräten Ringe und Sprung bzw. Boden, Ringe und Sprung wichtige Stützen im Team der Rot- Weißen darstellen und notfalls auch anderweitig eingesetzt werden können. Ergänzt wird dieser Kern mit den zwei Nachwuchsturnern Timo Glaser am Sprung und Max Dietzschold an Boden, Seitpferd und Reck für die das Ziel sein muss, sich endgültig mit konstanten Leistungen in der Mannschaft festzusetzen. Als Heimkampfrichter fungiert auch in diesem Jahr wieder Frank Janositz, der durch Trainer Udo Poppe unterstützt wird.

Termine:

07.03.09                 TSV Göllsdorf- TSV Süßen                 ABG Halle Rottweil                               ET: 14:00 Uhr        WK: 15:00 Uhr

14.03.09                 TSV Süßen- KTV Hohenlohe II           TSV Halle Süßen                  ET: 13:00 Uhr        WK: 14:00 Uhr
21.03.09                 TG Schömberg- TSV Süßen                                               (Ort und Zeitz stehen noch nicht fest)
29.03.09                 TSV Süßen- VFL Kirchheim                TSV Halle Süßen                  ET: 14:00 Uhr        WK: 15:00 Uhr
04.04.09                 TSV Süßen- MTG Wangen/ Eisenharz              TSV Halle Süßen                  ET: 15:00 Uhr        WK: 16:00 Uhr
 

02.05.09                 Ligafinale in Schmiden

[Gerd Hesse]

Der Blick geht nach oben

Am Samstag, den 07.03. beginnt für die Oberligaturner des TSV Süßen die Ligasaison 2009 mit dem Auswärtswettkampf beim TSV Göllsdorf. Auch in diesem Jahr sind die Jungs um Teamtrainer Jens Hesse wieder in der höchsten Württembergischen Turnliga am Start. Die Zeichen stehen dabei ganz gut. Denn nach Platz drei im vergangenen Jahr und dem Aufstieg der zwei besserplatzierten Mannschaften rechnet man sich doch einiges aus.

Vom Titel zu reden wäre vermutlich vermessen, aber das offizielle Ziel lautet, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen, um dann langsam aber sicher den Blick etwas weiter nach oben zu richten und eventuell ein Wörtchen um die Meisterschaft mitzureden. Dies wird jedoch nur machbar sein, wenn man vom Verletzungspech verschont bleibt. Mit dem VFL Kirchheim wartet auch in diesem Jahr wieder ein starker Gegner aus der Region auf die Jungs um Kampfrichter Frank Janositz. Dazu kommen der TSV Göllsdorf und die MTG Wangen/ Eisenharz, gegen die die Wettkämpfe in den letzten Jahren ausschließlich Krimicharakter hatten. Und dazu gesellen sich die zwei Aufsteiger aus Hohenlohe und Schömberg, welche vom Leistungspotenzial schwer einzuschätzen sind, aber auf keinen Fall unterschätzt werden dürfen.

Angeführt wird das Team auch in diesem Jahr von Tobias Wahl. Der Sechskämpfer in Reihen des TSV wird an allen Geräten Maßstäbe setzen. Sein Ziel dabei wird es sein, sich unter den besten fünf Mehrkämpfern der STB- Ligen zu etablieren, nachdem ihm dies im letzten Jahr nur ganz knapp nicht gelang. Wichtige Stützen der Mannschaft sind die Routiniers Michael Kröhn und Thomas Brückner, die bei Bedarf genauso wie „Oldie“ Jens Hesse, der im letzten Jahr seinen 100. Ligaeinsatz im Trikot des TSV Süßen absolvierte, an allen sechs Geräten eingesetzt werden können. Fraglich ist noch der Einsatz von Topscorer Matthias Kröhn, der sich nach seiner schweren Knieverletzung im vergangenen Jahr langsam wieder heran gekämpft hat und zumindest an drei Geräten auf einen Einsatz brennt. Es bleibt abzuwarten, inwiefern dies realisiert werden kann. Dazu kommen Steffen Schmid und Markus Gebauer, die an ihren Geräten Ringe und Sprung bzw. Boden, Ringe und Sprung wichtige Stützen im Team der Rot- Weißen darstellen und notfalls auch anderweitig eingesetzt werden können. Ergänzt wird dieser Kern mit den zwei Nachwuchsturnern Timo Glaser am Sprung und Max Dietzschold an Boden, Seitpferd und Reck für die das Ziel sein muss, sich endgültig mit konstanten Leistungen in der Mannschaft festzusetzen. Als Heimkampfrichter fungiert auch in diesem Jahr wieder Frank Janositz, der durch Trainer Udo Poppe unterstützt wird.

Termine:

07.03.09                 TSV Göllsdorf- TSV Süßen                 ABG Halle Rottweil                               ET: 14:00 Uhr        WK: 15:00 Uhr

14.03.09                 TSV Süßen- KTV Hohenlohe II           TSV Halle Süßen                  ET: 13:00 Uhr        WK: 14:00 Uhr
21.03.09                 TG Schömberg- TSV Süßen                                               (Ort und Zeitz stehen noch nicht fest)
29.03.09                 TSV Süßen- VFL Kirchheim                TSV Halle Süßen                  ET: 14:00 Uhr        WK: 15:00 Uhr
04.04.09                 TSV Süßen- MTG Wangen/ Eisenharz              TSV Halle Süßen                  ET: 15:00 Uhr        WK: 16:00 Uhr
 

02.05.09                 Ligafinale in Schmiden

[Gerd Hesse]

Modulinhalt drucken  

  Aktuell | Veranstaltungen | Archiv | Impressum  
  Copyright 2008-2018 Turngau Staufen e.V.   Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung